• BAHA

    Dieses System gilt als teilimplantierbares Hörgerät. Es findet Einsatz bei chronisch laufenden Ohren oder einem seit Geburt nicht angelegtem Gehörgang. Wesentliche Bestandteile sind eine im Knochen verankerte Titanschraube und der ansteckbare Vibrationshörer. Für die Anbringung der Schraube ist ein kleiner medizinischer Eingriff notwendig.

    Dieses unauffällige System wird zwischen den Haaren, hinter dem Ohr getragen. Eine Schnappkupplung ermöglicht das Trennen des knochenverankernden Hörgerätes vom Implantat (Titanschraube).

    Vibrant Soundbridge

    Wie bei anderen operativen Verfahren bedarf es einer medizinischen Notwendigkeit. Die Vibrant Soundbridge ist ein Implantat, bestehend aus zwei verbundenen Teilen. Ein unsichtbarer Empfänger ist hinter dem Ohr eingepflanzt. Ein Vibrationswandler wird an der Gehörknöchelchenkette angebracht. Von außen sitzt versteckt, zwischen den Haaren ein Audio Prozessor. Tonsignale werden mit ihm zum Empfänger geleitet.